britt hungary

CEPOL-Seminar Nr. 68/2018.


CEPOL-Seminar Nr. 68/2018.
 
Das Zentrum für Internationale Fortbildungen organisierte die Fortbildung von CEPOL Nr.  68/2018 unter dem Titel „Single point of contact – one stop shop” zwischen dem 14. und 17. Mai 2018. in Budapest. Die 27 Teilnehmer kamen aus 21 Ländern von Europa.

Das Hauptziel des viertägigen Seminars waren – über die Vorstellung vom einheimischen SPOC hinaus – die Entwicklung des Informationsaustausches zwischen den EU-Mitgliedsländern, die Vorstellung der Zusammenarbeit, sowie die Verstärkung der Anwendung von innovativen Techniken und Methoden im Bereich Informationsstrom.

Die ungarischen Organisatoren luden Experten aus verschiedenen Fachbereichen unter Mitwirkung der Botschaft der Republik Polen in Budapest, der EUROPOL, der INTERPOL, des SELEC und weiterer internationalen Organisationen ein, die durch ihre Präsentationen und Teilen ihrer eignen, breiten Erfahrungen zum Erfolg des Seminars beitrugen.

Über die Präsentationen hinaus wurden Round-Table-Gespräche und Besprechungen in kleineren Gruppen von den Organisatoren und dem Moderator des Seminars für die Teilnehmer gehalten, um Debatten zu initiieren und dadurch die wichtigsten und aktuellsten Fragen und Themen, welche die tagtägliche Arbeit charakterisieren, mit einander teilen zu können.

Zum Schluss aber nicht zuletzt bereiteten sich die Teilnehmer – die den Erwartungen des Kursmanagers auf dem höchsten Niveau entsprachen – bereits vor dem Seminar für die Vorstellung eigener Fallstudien vor, die nach der Präsentation auch besprochen wurden.