britt hungary

Közzétette: admin  •   jún 08 : 11:24      

Fortbildung zum Thema „Bankkartenbetrug” in Budapest  

29 Teilnehmer aus 25 Ländern kamen in Budapest zur Fortbildung CEPOL 17/2016 Bankkartenbetrug zwischen 30. Mai und 3 Juni 2016. an  

Im Kurs übergaben die Fachexperten aus Italien, Rumänien und dem Vereinigten Königtum in Vertretung verschiedener Organisationen – wie der Europäischen Zentralbank oder Master Card Europe – den Teilnehmern ihre Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Bankkartenbetrug.  

Herr Daniel Filip erklärte die Herausforderungen und Aufgaben, die im Laufe des EMPACT-Projekts auftauchten. Seinem Vortrag folgte die Präsentation von Herrn Alexandros Kaliontzoglou über die Probleme der Europäischen Zentralbank.  

Am zweiten Tag der Fortbildung galt das Phänomen „Skimming” (Diebstahl von Kartendaten über Bankautomaten) sowie technische Tricks als Hauptthema, und am dritten Tag das Thema „Darknet” (Schwarzhandel über das Internet) stand im Mittelpunkt.  

Herr Bogdan Bochenek als Vertreter von Master Card Europe stellte die Haupttendenzen und Bedrohungen bezüglich der Bankkartenbetrüge, insbesondere der Benutzung von berührungsfreien Bankkarten dar.  

Die Workshop-Aufgaben und Fallstudien baten den Teilnehmern eine gute Möglichkeit, ihre Erfahrungen und best practice-Methoden miteinander auszutauschen, wobei die Differenzen in der Praxis in den verschiedenen Ländern ans Tageslicht kamen.  

Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, spezielle technische Geräte, die früher durch Straftäter benutzt wurden, an für dieses Zweck aufgestellten Bankautomaten (ATM) zu testen.

Am Ende der Fortbildung drückten sowohl die Teilnehmer als auch die Experten ihre Zufriedenheit und Anerkennung aus. Ein Zitat aus einem der Erfahrungsberichte: „Ich wage zu sagen, dass dies eine der am besten organisierten Fortbildungen war, an der ich je teilgenommen habe. Sowohl die Organisatoren als auch die Teilnehmer haben für das hohe Niveau der Fortbildung hart gearbeitet. Vielen Dank.”  

Ergänzende Informationen:

Die 25 Entsendeländern waren von 24 EU-Mitgliedstaaten und einem Kandidatenland (Türkei) repräsentiert.  

Weitere Informationen:

Oberst Emese HORVÁCZY
CEPOL Ungarische Nationale Kontaktstelle, Fortbildungsmanager
Mobil: +36 30 274 9636 ; E-Mail: horvaczy.emese@nokitc.hu