britt hungary

Közzétette: admin  •   febr 26 : 10:23      


Am 25. November 2015. besuchten Jura-Studenten der New Hampshire Universität (UNH) aus den USA die Internationale Polizeiakademie (ILEA). Die Studenten und Ihr Professor, Susan Siggelakis, nahmen an einer Besichtigung der Institution und danach an einer informalen Unterhaltung mit dem Direktor von ILEA und seinem Stellvertreter teil. Die Studenten von UNH beteiligen sich bis Mitte Dezember am Bildungsprogramm „Juristische Studien in Budapest“  an der Corvinus Universität.

1.jpg2.jpg

Közzétette: e107  •   jan 15 : 09:09      


Am 15. Dezember 2015. kam Herr Daniel L. Floote, stellvertretender Staatssekretär des Internationalen Büros für Drogenbekämpfung und Polizeiangelegenheiten (INL) des Außenministeriums der Vereinigten Staaten zu einem eintägigen offiziellen Besuch. Während seiner kurzen Anwesenheit traf unser Gast ihre Exzellenz Frau Colleen Bell, Botschafterin der USA in Ungarn und alle Mitarbeiter von ILEA. Herr Floote fand es wichtig zu betonen, wie dankbar die Regierung der USA für die hiesige hochwertige Bildung und die Profiarbeit ist. Der stellvertretende Staatssekretär wiederholte diese lobenden Worte sowohl bei seinem Besuch bei Dr. István Farkas, Oberst, dem Generaldirektor des Zentrums für Internationale Fortbildungen vom Innenministerium und auch in seiner Begrüßungsrede an die weibliche Führungskräfte, Teilnehmer des eben stattfindenden, einwöchigen, kleinen Kurses, geleitet von Federal Law Enforcement Training Center (FLETC).


Közzétette: e107  •   dec 16 : 15:18      

5/2015. ICOFI Training
“Grenzüberschreitende Steuerhinterziehung und Vermögensabschöpfung”

Die Internationale Akademie für Finanzermittlungen (ICOFI) organisierte ihr diesjähriges letztes Training „Grenzüberschreitende Steuerhinterziehung (MTIC-Betrug) und Vermögensabschöpfung” zwischen 23.-27. November 2015. im Zentrum für Internationale Fortbildungen des Ungarischen Innenministeriums.Am fünftägigen Kurs nahmen 25 Kollegen aus 11 Mitgliedländern teil – Italien, Griechenland und Schweden sandten Vertreter zu einem Programm von ICOFI zum ersten Mal.

Die Teilnehmer (Finanzermittler, Steuerkontroller, Vermögensabschöpfungs-experten) lernten die typischen Formen der MTIC-Betrüge und die allgemeine Charakteristik der Betrugskette sowie die Best Practices im In- und Ausland, welche die Schäden des MTIC-Betruges effektiv vermindern können, durch theoretische Vorträge und praktische Workshops detailliert kennen.

Die Studenten sollten im Rahmen eines Taktik-Tages eine fiktive Hausdurchsuchung, und die möglichen Maßnahmen für Vermögensversicherung durchführen, sowie Beweise für einen MTIC-Betrug sammeln und analysieren. Dadurch konnten sie die erworbenen Kenntnisse benutzen und die internationale Zusammenarbeit ausprobieren. Die Teilnehmer haben die Aufgaben erfolgreich absolviert, und den Taktik-Tag für einen der besten Teile des Programmes verwertet.

Die allgemeine Zufriedenheit beweisen die folgenden Bemerkungen:


 „Gute Organisierung, und Präsentationen, ausgezeichnete Vorträger”

„Ich kann nichts hinzufügen. Der beste Kurs in den letzten 20 Jahren. Ich werde ihn jedem ausdrücklich empfehlen”


Közzétette: e107  •   nov 20 : 11:29      


Der 101. Kurs der Internationalen Polizeiakademie fand zwischen 21. September und 6. November 2015. statt. Ungarische, türkische und serbische Polizeibeamte nahmen an der siebenwöchigen Fortbildung teil, an der Experten der Bundesagenturen der Vereinigten Staaten und der ungarischen Polizei die Fragen der alltäglichen polizeilichen Arbeit erörterten. Neben den offiziellen Vorlesungen gab es ein breites Angebot am Rahmenprogramm mit Teambuilding, nationalen Abenden, Stadtbesichtigungen und Touren.
  

Közzétette: e107  •   okt 28 : 12:34      


bmnok_logo.png
In gemeinsamer Organisierung vom Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) und vom Innenministerium Ungarn Zentrum für Internationale Fortbildungen wurde das dritte Element der Fortbildungsserie „Gründung von gemeinsamen Ermittlungsgruppen. Best practice und Herausforderungen“ zwischen 13.-15. Oktober 2015. im Rahmen des Programms “UNODC Regional Programme for South Eastern Europe” verwirklicht. An der Veranstaltung nahmen Ermittler, Richter und Staatsanwälte aus Montenegro, Bosnien und Herzegowina und der Serbischen Republik teil.

Die ungarische Regierung unterstütze das Programm mit einer bedeutenden Summe. Für die früheren Module zu demselben Thema kamen Teilnehmer aus der Republik Albanien und der Republik Mazedonien in Innenministerium Ungarns Zentrum für Internationale Fortbildungen an. Alle drei Fortbildungen waren sowohl nach der persönlichen Rückmeldungen als auch nach der Evaluierung des objektiven Qualitätssicherungssystems erfolgreich. Die erworbenen Kenntnisse bedeuten für die zukünftige Gründung der gemeinsamen Ermittlungsgruppen (JIT) in den obigen Ländern eine angemessene Grundlage.



Oldal:  1 2 3 4 5 6 [7] 8 9