britt hungary

Közzétette: admin  •   nov 18 : 11:36      

ilea.jpg Am 9. November 2016.erwiderte Herr Generalleutnant Károly Papp, Landespolizeipräsident von Ungarn, den Besuch von Susan Ostrobinski, Frau Direktorin der ILEA. Am Besuch übergab Frau Ostrobinski Herrn Landespolizeipräsidenten den Programmentwurf von ILEA für das Jahr 2017. Sie hob hervor, welche Kursthemen Priorität genießen, und welche die neuen Länder sind, die zu diversen Spezialkursen eingeladen werden. Es ging auch um die Entwicklungen der vergangenen Jahre. Um dies alles zu demonstrieren, invitierte Frau Direktorin ihren Gast zu einem Spaziergang und zeigte ihm die Lehr- und Verhandlungsräume, Schlafzimmer, sowie das Taktische Haus. Herr Landespolizeipräsident sicherte Frau Direktorin über seine volle Unterstützung.

Közzétette: matyasa  •   nov 17 : 10:01      

ilea.jpg Eine zweiköpfige, für ILEA sehr wichtige Delegation des für das Regierungsbudget der USA verantwortlichen Haushaltskomitees vom Kongress der Vereinigten Staaten besuchte ILEA am 13. Oktober 2016. Die Gäste wurden von Susan Ostrobinski, Direktorin der ILEA empfangen und machten einen kurzen Höflichkeitsbesuch bei Dr. István Farkas, Direktor des Zentrums für Internationale Fortbildungen auch. Die Gäste waren sowohl von den Diskussionen mit den Direktoren als auch von an Ort und Stelle Erfahrenen tief beeindruckt. Sie waren sehr zufrieden, dass die Gelder, welche die US-Regierung für ausländische Trainings ausgibt, guten Zwecken dienen.

Közzétette: orszagtom  •   aug 23 : 09:58      


cepol_new.jpg
Internationale Polizeiliche Zusammenarbeit – Train the Trainers-Kurs in Budapest

Der Train the Trainers CEPOL-Kurs Nr. 73/2016. lockte 29 Teilnehmer aus 19 Ländern zwischen 4. und 8. Juli 2016 nach Budapest an.

Weiter lesen >>>

Közzétette: matyasa  •   júl 07 : 13:17      


Die Internationale Polizeiakademie veranstaltete zwischen 9. Mai und 24. Juni 2016. ihren 103. Hauptkurs. Die Teilnehmer kamen aus Rumänien, Moldawien und Ungarn. Im Laufe des siebenwöchigen Kurses beschäftigten sich die föderalen Agenturen der Vereinigten Staaten und ungarische polizeiliche Fachexperten mit beruflichen Fragen der alltäglichen Arbeit. Neben den theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten nahmen die Studenten an Team-Building-Programmen, an nationalen Abenden, Stadtbesichtigungen und Exkursionen teil. Ihre Exzellenz Coleen Bell, Botin der USA in Budapest und Dr. Sándor Pintér, Innenminister von Ungarn hielten die Festrede an der Dekretverleihung.

1.jpg 1.jpg

Közzétette: admin  •   jún 21 : 11:51      

22. OC-Kurs der MEPA, ungarische Kurswoche

Die 3. Kurswoche des 2. OC-Kurses wurde zwischen 13. und 17. Juni 2016. in Budapest in schweizerisch-ungarischer Kooperation veranstaltet.

Der vierwöchige Kurs wurde zwischen 30. Mai und 24. Juni 2016 in vier MEPA-Mitgliedsländern gemeinsam mit Co-Veranstalter durchgeführt. Die Veranstaltungsort in chronologischer Reihenfolge: Slowenien, Tschechische Republik (in Kooperation mit Österreich), Ungarn (in Kooperation mit der Schweiz), und Slowakei (in Kooperation mit Deutschland).

Die Kurswoche wurde von Herrn Dr. István Farkas, Generaldirektor des Zentrums für Internationale Fortbildungen des IM, Kuratoriumsmitglied der MEPA von Ungarn  eröffnet. In seiner Rede bat Dr. Farkas die Teilnehmer, die Zeit neben dem Erwerben von praktischen Kenntnissen auch dafür auszunutzen, dass sie ihr Kontaktnetz erweitern. Dies fördert nicht nur die erfolgreiche Arbeit der Teilnehmenden, sondern verstärkt auch ihre delegierenden Organisationen.

In der ungarischen Kurswoche wurden die Aufgaben und der Aufbau der Ungarischen Polizei, ihrer bestimmten Behörden (insbesondere die Zentrale für Internationale Kriminalpolizeiliche Zusammenarbeit, Bereitschaftspolizei Nationales Ermittlungsbüro, Nationaler Schutzdienst), die Kriminalitätslage in Ungarn, durch Fallstudien illustrierte Deliktgruppen aus dem OK-Bereich und ihre Bekämpfung (Missbrauch mit Sozialleistungen, Korruption, Vermögensabschöpfung, Morddelikte, Delikte gegen Vermögen, dunkle Seite des Internets) dargestellt. Die Teilnehmer lernten die politische und wirtschaftliche Situation Ungarns näher kennen. Der Co-Veranstalter, die Schweiz präsentierte ihr politisches Leben, den Aufbau ihrer Polizei, sowie die Ergebnisse des Auftritts gegen Korruption und Phishing. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, unter Leitung von Frau Kaja Lehr (BKA) an Workshop zu arbeiten. Die Workshop-Arbeiten zum Thema JIT (gemeinsame Ermittlungsgruppen) werden am Ende des Kurses in Bratislava sowohl in Wort als auch in Schrift präsentiert.

Das Programm wurde nach den Fortbildungsstunden mit Stadtbesichtigung und einem ungarischen Abend ergänzt.

Der englischsprachige Kurs der MEPA für Bekämpfung der internationalen organisierten Kriminalität wurde über das ISEC-Programm, mit der finanziellen Förderung der Kommission der Europäischen Union verwirklicht.
Oldal:  1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10